Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Ahnentopf

Bei einem Ahnentopf handelt es sich um ein Gefäß, das zu Ehren der Ahnen aufgestellt wird und ihnen ein Heim in unserem Leben bieten soll.


In Afrika sind Ahnentöpfe noch Gang und Gebe, in vielen Häusern findet man ihn als Kontaktpunkt zu den Ahnen aber auch als Garant für Wohlstand und Sicherheit. Ich denke, vermutlich aus dem Gedanken heraus, das unserer Ahnen eine schützende Hand über uns halten.


Hierzulande war die Tradition lange vergessen, erfährt aber grade eine Wiederbelebung durch eine Beschreibung in Luisa Francias Buch „Stein Reich“


Der Ahnentopf oder Ahninnentopf an sich ist meist ein Tongefäss mit Deckel, der als Kanal zu unseren Ahnen und der Anderswelt fungieren soll.

Daher gibt man in ihn heimische Erde, wobei das „heimisch“ hier vor allem dafür steht das man mit dieser Erde das Gefühl Heimat verbindet, Dinge, die man mit Ahnen assoziiert, die einem besonders wichtig sind und auch ein paar Münzen oder Wertgegenstände um um Wohlstand und gute Versorgung zu bitten.

Weitere Komponenten können nach eigener Vorliebe und Vorstellung beigefügt werden.


Zu erwähnen wäre hierzu noch das Ahnin nicht unbedingt eine blutsverwandte Vorfahren sein muss, auch verstorbene Menschen mit denen man sich besonders Verbunden fühlte oder auch Götter und Göttinnen eignen sich für diese Art der Kommunikation und des Respekts.

9.3.10 22:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen